Angefangen um 5:30 am Samstagmorgen ging es mit 3 Fahrzeugen in die betroffenen Gebiete. Dort haben wir uns aufgespalten, um möglichst viele Stellen anfahren zu können.
Für Team 1, bestehend aus Stefan und Flo, ging es zuerst zu Heike von Therapeutisches Reiten Eifel e.V. um warme Kleidung für die betreuten Kinder und Jugendliche abzugeben. Von dort sind die beiden zum Baustofflager in Ahrbrück gefahren um Brennholz, Heizungen und weiteres Elektrozubehör abzugeben. Der letzte Stopp war bei Doris und Jörg in Kreuzberg, wo es zusammen mit unseren Freunden Holger und Andi an die Arbeit ging: die Fassade der vom Öl zersetzten Wänden musste abgestemmt werden.
Team 2 bestand aus Cora und Uli, welche zusammen mit Team 1 zum therapeutischen Reiten Eifel e.V gefahren sind. Dort haben sie sich abgetrennt und sind weiter gefahren, um weitere Gegenstände wie ein Trampolin, Geschirr, Schlafsäcke, ein Terrarium etc. abzugeben. Danach haben sie sich mit Team 1 wieder getroffen und bei der Fassade geholfen.
Team 3, bestehend aus Nuggele und Leo, haben sich schon früher abgetrennt, um noch Spenden in Ludwigshafen abzuholen. Mit dem Katzenfutter geladen ging es nach Sinzig, um ein paar warme Hausschuhe abzugeben. Von dort führte der Weg nach Swisttal zu einer Privatperson, um Tierfutter und Leinen zu bringen. In Buschhoven wurde Pferdefutter an einer privaten Verteilstelle abgegeben und die Fahrt ging weiter nach Schleiden, um Pferde- und Hundefutter abzugeben. Die nächste Anfahrtsstelle war eine betroffene Familie in Bad Münstereifel um diverse Spenden abzugeben. Ebenfalls ging es zum Tierhof e.V., um Futter abzugeben.
Die Teams haben sich im Landgasthof Weihs in Altenahr Kreuzberg wieder getroffen und dort auch die Nacht verbracht. Am nächsten Tag ging es für alle nach Euskirchen zu Schrittchen für Schrittchen e.V. , um Stofftiere für die Nikolausaktion abzugeben, auserdem zu einer privaten Verteilstelle, um das restliche Tierfutter abzuladen. Dann ging es für alle gesammelt in Richtung Heimat.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.